Feste Zähne 

Ganz allgemein versteht man darunter das Schließen von Zahnlücken, wenn bereits Zähne verloren gegangen sind. Dabei finden in unserer Praxis verschiedene Methoden Anwendung.

Seit langem haben sich zahnfarbene Keramikbrücken bewährt. Dabei werden die Zähne seitlich der Lücke mit Kronen versorgt und die Kronen über ein Brückenglied miteinander verbunden und gemeinsam fest einzementiert. Die Brücke kann nicht herausgenommen werden und vermittelt nach kurzer Gewöhnungszeit das Gefühl wie die eigenen festen Zähne.

Einzelne Zähne des Ober- und Unterkiefers greifen exakt ineinander, darum ist es erforderlich, dass die neuen Versorgungen mit Sorgfalt und höchster Präzesion angefertigt werden.

Seit einiger Zeit stellen Implantate (künstliche Zahnwurzel) eine echte Alternative zu Brücken dar. Dabei können für verlorenen gegangene Zähne neue Zahnwurzel eingepflanzt werden und mit künstlichen Zähnen (Kronen) versorgt werden (siehe unter Implantate). Welche Lösung für Sie am besten geeignet ist, besprechen wir gerne mit Ihnen zusammen.

 

 

 

 

In enger Zusammenarbeit mit unseren Zahntechnikern planen wir in Teamarbeit die Behandlung für Sie.